Wir begleiten den Wiesnaufbau 2024 mit regelmäßig neuen Aufbaufotos.

War es jahrelang Gesetz, dass der Wiesnaufbau zehn Wochen dauert, wird in den letzten Jahren regelmäßig an der Aufbauzeit herumgedoktert. Das hätte früher außer der beteiligten Firmen niemanden interessiert, doch wird die Theresienwiese seit 2024 während des Aufbaus großteils eingezäunt, was bei Anwohnern, die die Theresienwiese regelmäßig queren, für Unmut sorgt.

2024 beginnt der Aufbau offiziell am 1. Juli, also knapp 12 Wochen vor Beginn des 189. Oktoberfests. Aufwendigere Zeltbauten, insbesondere aber der Mangel an Arbeitskräften führen dazu, dass die Aufbaufirmen regelmäßig auf längere Auf- und Abbauzeiten drängen. Je nach Aufbauphase arbeiten bis zu 2000 Menschen auf der Theresienwiese.

Wir begleiten den Oktoberfestaufbau seit 2013 mit regelmäßig neuen Fotos von der Baustelle. Leider ist dies 2024 nicht in gewohnter Wiese möglich. Die Galerien finden Sie ganz unten auf dieser Seite, sobald wir welche veröffentlichen können.

Zeitplan

Der Wiesnaubau ist in mehrere Phasen gegliedert, damit sich die einzelnen Betriebe nicht gegenseitig behindern. Die Baustelle wird in zwei Baufelder aufgeteilt. Baufeld 1 umfasst die richtige Wiesn ohne Straße 5 und Schaustellerstraße, Baufeld 2 die Oide Wiesn. Der Zeitplan lautet wie folgt:

Ab 1. JuliBrauereifesthallen und andere gastronomische Großbetriebe des Oktoberfestes, sowie Hühnerbratereien, Kaffeezelte, Wurstimbisshallen im Baufeld 1
Ab 29. JuliBrauereifesthallen und andere gastronomische Großbetriebe der Oidn Wiesn, sowie Hühnerbratereien, Kaffeezelte, Wurstimbisshallen im Baufeld I/II und außerhalb
Ab 28. AugustHochfahrgeschäfte (Achterbahnen), Riesenräder, Wasserbahn, Erweiterung des Baufelds bis zum Bavariaring
Ab 4. SeptemberAutoscooter, Geisterbahnen, Rundfahrgeschäfte, sonstige Fahrgeschäfte, Schau- und Belustigungsgeschäfte, Rutschbahnen, Kettenflieger
Ab 9. SeptemberAlle anderen Schaustellerbetriebe.
Ab 12. SeptemberBuden und eigene Stände
Ab 13. SeptemberMastenplätze (z. B. Mandelstände)
Ab 18. SeptemberBrotstände

Querungsmöglichkeiten und Einzäunung

Da die Wiesn während des Aufbaus seit 2014 mit Bauzäunen abgesperrt wird, und das nicht etwa um die einzelnen Baustellen herum, sondern um zwei große Baufelder, kommt den Querungsmöglichkeiten große Bedeutung zu. Für 2024 hat die Landeshauptstadt folgende Regelungen vorgesehen und veröffentlicht den jeweils gültigen Plan auf ihrer Internetseite:

1. - 28. JuliHinter dem Weinzelt, auf der Straße 5
29. Juli - 27. AugustÜber die Matthias-Pschorr-Straße, jedoch nicht werktags zwischen 10 und 15 Uhr
Bis 27. AugustNord-Süd-Querung über die Schaustellerstraße

Baustellenführungen

Seit der Einzäunung der Baustelle ist der einzige Weg, sie zu besichtigen, die Teilnahme an einer Baustellenführung, die von München Tourismus durchgeführt wird. 2024 wird das sehr beliebte Angebot ausgeweitet. Die 90-minütigen Führungen finden an den Freitagen um 15 und 17 Uhr, an den Samstagen und Sonntagen um 09:30 und 11:30 Uhr statt. Sie können die Führung für 25 € direkt bei München Tourismus buchen.