Das 2017 neu konzipierte Volkssängerzelt hat die Oide Wiesn nachhaltig bereichert.

Nachdem das Velodrom nach seiner Premiere auf der Historischen Wiesn 2010 mehr und mehr zum Gastronomiebetrieb avancierte, wurden vermehrt Stimmen laut, das Ziel, die althergebrachte Wiesnattraktion wiederzubeleben als gescheitert zu beenden. Anstelle des Velodroms tritt deshalb ab 2017 ein neues Musikantenzelt. Für das neue Konzept konnten altbekannte Wirte gefunden werden. Gerda und Peter Reichert bewirteten bereits 2011 auf der ersten Oidn Wiesn die Schönheitskönigin, die jedoch bereits im Jahr darauf durch den Herzkasperl ersetzt wurde.

Mit komplett neuem Holzzelt, dem schönsten auf der Oidn Wiesn und neuem Konzept kehrt die Schönheitskönigin nun also auf die Oide Wiesn zurück. Im Unterschied zum Trachten-, Volkstanz- und Blasmusikorientierten Traditionszelt und zum deutlich weniger traditionsorientierten Volxmusikzelt Herzkasperl, stehen in der Schönheitskönigin Wirtshauslieder und Couplets im Mittelpunkt. Einen Hinweis hierauf gibt bereits der Name, der den gleichnamigen Klassiker von Bally Prell zitiert.

Das Hofbräu-Oktoberfestbier kommt wie auf der Oidn Wiesn üblich aus dem Keferloher. Die Küche soll sich an der einer Hendlbraterei orientieren, die Speisenkarte ist aber deutlich umfangreicher und beinhaltet sogar Fischgerichte und Ofenkartoffeln mit Sojafrischkäse. Mit Kronfleischküche und Hechtenkraut hat man auch einige herausstechende Gerichte auf der Karte. Interessanterweise vermeidet man die ansonsten geradezu unvermeidlichen Dirndlgewänder als Bekleidung der Bedienungen.

Erweiterung 2019

Für die Wiesn 2019 ist eine erhebliche Erweiterung des bisher sehr überschaubaren und angeblich aufgrund der geringen Größe gar nicht mal so profitablen Zeltes vorgesehen. Die Kapazität des Volkssängerzeltes soll sich durch die Erweiterung gar auf 360 teilweise überdachte Plätze im Garten und 1384 im Inneren verdoppeln. Möglich wird dies durch die Verlagerung der Küche in ein eigenes Zelt neben dem Gastraum. Bislang war diese ungewöhnlicherweise, aber in prophetischer Voraussicht, hinter der Bühne untergebracht. Auch die Raumaufteilung wird sich ändern - unter anderem mit ungewöhnlichen Boxen hinter der Bühne.

Programm 2019

Verantwortlich für das abwechslungsreiche Programm zeichnet sich wesentlich der von der Couplet AG und den Brettlspitzen im Hofbräuhaus bekannte Jürgen Kirner, der neben seiner eigenen Gruppe auch weitere bekannte Namen wie Roland Hefter oder Tom & Basti engagieren konnte. Vorgesehen ist mehrfach täglich auch das gemeinsame Singen von Liedern, die extra dafür in einem Liedheft zusammengefasst wurden.

Das Konzept geht dann auf, wenn gemeinsam aus dem Liedtext gesungen wird. Hierbei wird eine elektrisierend vereinigende Stimmung erzeugt. Auf Vorträge, die die Aufmerksamkeit der Besucher arg beanspruchen, wird glücklicherweise inzwischen verzichtet.

Zusätzlich zu den täglich wechselnden Volkssängern und der Couplet AG, die über den Tag verteilt immer wieder auftreten, sind täglich zwei Blaskapellen engagiert, die insbesondere am Abend dem Zelt in bemerkenswerter Weise einheizen.

Datum10:00 Uhr16:00 Uhr
Sa. 21.09.KaiserschmarrnKaiserschmarrn
So. 22.09.DrahdiwadlTanngrindler
Mo. 23.09.Blech nach 8Tanngrindler
Di. 24.09.RiederingerTanngrindler
Mi. 25.09.Rouda & StoabugglmusiTanngrindler
Do. 26.09.TanngrindlerKaiserschmarrn
Fr. 27.09.Münchner SchuleKaiserschmarrn
Sa. 28.09.SüdtirolerKaiserschmarrn
So. 29.09.DrahdiwadlTanngrindler
Mo. 30.09.EbbserTanngrindler
Di. 01.10.Oberlinger MusiTanngrindler
Mi. 02.10.Blech nach 8Kaiserschmarrn
Do. 03.10.TanngrindlerKaiserschmarrn
Fr. 04.10.Gruam BuamKaiserschmarrn
Sa. 05.10.DrahdiwadlKaiserschmarrn
So. 06.10.InnbrücklerKaiserschmarrn