Das Oktoberfest 2021 fällt aus. Das 187. Münchner Oktoberfest beginnt voraussichtlich erst am 17.09.2022.

In der Bürgersprechstunde sprach Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter auch über das Oktoberfest 2021.

In der Bürgersprechstunde vom 25. März (ab Minute 44) äußerte sich der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter auch zur Frage, ob die Wiesn heuer stattfinden kann. Im Wortlaut äußerte er sich wie folgt:

„Eine sehr häufig gestellte Frage, die ich Ihnen nicht beantworten kann. Ich kann Ihnen sagen, wann wir die Entscheidung treffen werden: Ich gehe davon aus, dass wir das spätestens im Mai machen werden, weil ich glaube, dass wir dann absehen können, wie sich die Pandemie entwickelt.

Man darf schon sehr skeptisch sein, ob sie stattfinden kann, da muss man die Wahrheit sagen. Man muss sich vorstellen, das ist das weltweit größte Volksfest und mit weltweit meine ich weltweit - wir haben Gäste aus über 100 Nationen hier und wenn wir das abhalten wollen, muss sichergestellt sein, dass es weltweit eine Durchimpfung gibt, die dafür sorgt, dass keine Gäste nach München kommen, die ein Bierzelt wieder zum Superspreaderevent machen.

Ob uns das gelingt, da kann man schon skeptisch sein, muss ich ganz deutlich sagen. Ich finde es traurig, die Wies gehört zu München, aber ich bitte auch um Nachsicht. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was passieren könnte, wenn wir sechs Millionen Menschen in München haben und da einige hundert Coronapositve darunter wären. Deswegen muss man schon auf Nummer sicher gehen und nur wenn wir uns ganz sicher sind, würden wir das positiv entscheiden wollen.

Ich würde momentan nicht darauf wetten, dass sie stattfinden kann.“