Want to view this page in English?

Das Löwenbräuzelt ist insbesondere bei Ausländern beliebt, was neben der bekannten Marke nicht zuletzt auch an der Musik liegen könnte.

Im Festzelt des Löwenbräus hat der dienstälteste Wiesnwirt das Sagen. Wiggerl Hagen ist bereits seit 1979 Wirt des Brauereizelts und bewirtete vorher schon, zunächst an der Seite des Vaters, ab 1953 die Schützen-Festhalle. Lediglich ein paar Jahre länger beruflich auf der Wiesn ist allerdings das Markenzeichen des Zeltes, der brüllende Löwe an der Fassade. 2012 neu eingekastelt und 2016 runderneuert, wirbt er seit 1949 um die Gunst der durstigen Kehlen der Laufkundschaft. Und das so effektiv, dass ihm 1952 nach Protest der Nachbarn ein Maulkorb verpasst wurde.

Die Optik des aktuellen Zelts stammt aus dem Jahr 1956, der aktuelle Bau aus dem Jahr 1999. 2012 wurden die Lüftlmalereien links und rechts des Löwen durch wenig schmuckhafte und zudem viele Stunden am Tage sowieso mit Jalousien verdeckte Fenster ersetzt und die Fassade um einen Raucherbalkon ergänzt. Bereits ein Jahr zuvor wurden die 16500 Glühbirnen, die den Innenraum erleuchten durch stromsparende LEDs ersetzt.

Der 1966 eingeführte, 40 Meter hohe Turm neben dem Zelt, wird 2016 durch ein neues Exemplar ersetzt. Auch die Fassade wird in diesem Zug aufgefrischt – die großen Fenster werden dabei jedoch nicht zurückgebaut, immerhin verschwinden dadurch aber die Jalousien.

Besonders verbunden mit dem Löwenbräuzelt sind die Damischen Ritter, die nicht nur über eine eigene Box verfügen, sondern sogar beim Wirteinzug mitfahren und beim Anzapfen des ersten Bierfasses mitwirken. Beliebt ist das Zelt auch bei Touristen, insbesondere bei Italienern. Das mag neben der Exportstärke des Löwenbräus an der Musik liegen, die recht international orientiert ist. Ansonsten gehört es nicht zu den ersten, die wegen Überfüllung geschlossen werden müssen.

Zur Mittagszeit, wenn noch eine überschaubare Zahl an Gästen den Weg ins Zelt findet, werden besonders günstige Mittagsgerichte zwischen 10,50€ und 11,50€ angeboten.


Speisekarte 2017

Maß Bier10.80 €
Spezi 0,5 ltr.5.10 €
Halbes Hendl11.50 €
Schweinshaxn19.50 €