Der Wiesnaufbau ging 2014 in Teilen bereits ungewohnt früh los. Aufgrund der Tatsache, dass das <a title="Hippodrom" href="http://wiesnkini.de/zelte/hippodrom/">Hippodrom</a> durch den <a title="Marstall" href="http://wiesnkini.de/zelte/marstall/">Marstall</a> ersetzt wird. Dies hatte nämlich zur Folge, dass Fundamente, Anschlüsse und Leitungen neu verlegt werden mussten. Je nach Phase des Aufbaus sind zwischen 150 und 800 Personen daran beteiligt.

Der Wiesnaufbau ging 2014 in Teilen bereits ungewohnt früh los. Aufgrund der Tatsache, dass das Hippodrom durch den Marstall ersetzt wird. Dies hatte nämlich zur Folge, dass Fundamente, Anschlüsse und Leitungen neu verlegt werden mussten. Je nach Phase des Aufbaus sind zwischen 150 und 800 Personen daran beteiligt.

Erstmals wurde die Wiesn während des Aufbaus durchgängig mit Bauzäunen abgesperrt. Die zunächst angedachte Querungsmöglichkeit für Anwohner über die Matthias-Pschorr-Straße wurde aufgrund von Beschwerden der beschäftigten Firmen ab 29.07. auf die Zeiten bis 09 Uhr und ab 16 Uhr beschränkt. Ab 27. wird gar keine Querung mehr möglich sein. Die von Vielen so geliebten Aufbauspaziergänge gehören damit der Vergangenheit an.

Aufbaufotos vom 19.09.2014

Aufbaufotos vom 18.09.2014

Aufbaufotos vom 17.09.2014

Aufbaufotos vom 15.09.2014

Aufbaufotos vom 14.09.2014

Aufbaufotos vom 09.09.2014

Aufbaufotos vom 03.09.2014

Aufbaufotos vom 22.08.2014

Aufbaufotos vom 29.07.2014

Aufbaufotos vom 23.07.2014

Aufbaufotos vom 15.07.2014

Zeitplanung des Oktoberfestaufbaus 2014

14. Juli Aufbau der 16 großen Festhallen und des Museumszeltes, Beginn der Sperrung
18. August Aufbau der 21 Mittelbetriebe
25. August Aufbau der städtischen Buden
27. August Aufbau der großen Hochfahrgeschäfte
01. September Aufbau der weiteren Schaustellergeschäfte
11. September Aufbau der beziehereigenen Mastenplätze, Bezug der städtischen Buden durch ihre Beschicker
17. September Aufbau der Brotstandl
Facebook Twitter Google Pinterest