Pirates Adventure ist ein Laufgeschäft, das zwar kein Neubau, aber sehr wohl neu auf der Wiesn ist. Die relativ aufwendig gestaltete, ansehnliche Fassade gibt eine Einstimmung auf den Parkour im Inneren. Hierbei stehen keine Spiegel -, Wasser- und Luftdruckspielereien wie in vielen anderen Laufgeschäften im Mittelpunkt. Stattdessen gehen die Besucher innerhalb von sieben Minuten von Szene zu Szene, in denen animierten Figuren unterschiedliche Aspekte des Piratenlebens darstellen. Kinder ab sechs Jahren dürfen schon alleine den Piraten begegnen, während bei jüngeren Kindern die Eltern dabei sein sollten. Sollte es dennoch zu gruslig werden, gibt es nach der ersten der fünf Szenen die Möglichkeit, das Geschäft mit Rückerstattung des Eintrittspreises wieder zu verlassen.

Pirates Adventure ist ein Laufgeschäft, das zwar kein Neubau, aber sehr wohl neu auf der Wiesn ist. Die relativ aufwendig gestaltete, ansehnliche Fassade gibt eine Einstimmung auf den Parkour im Inneren. Hierbei stehen keine Spiegel -, Wasser- und Luftdruckspielereien wie in vielen anderen Laufgeschäften im Mittelpunkt. Stattdessen gehen die Besucher innerhalb von sieben Minuten von Szene zu Szene, in denen animierten Figuren unterschiedliche Aspekte des Piratenlebens darstellen. Kinder ab sechs Jahren dürfen schon alleine den Piraten begegnen, während bei jüngeren Kindern die Eltern dabei sein sollten. Sollte es dennoch zu gruslig werden, gibt es nach der ersten der fünf Szenen die Möglichkeit, das Geschäft mit Rückerstattung des Eintrittspreises wieder zu verlassen.

Disneys Piraten der Karibik bringt Pirates Adventure freilich nicht auf die Wiesn. Im Vergleich zur Laufgeschäftskonkurrenz sind die Wiesnpiraten aber recht aufwendig gestaltet.