Das Frisbee schaukelt Wiesnbesucher auf 19,5 Meter hinauf und dreht sie dabei auch noch um den Mittelpunkt der Wurfscheibe, auf der sie Platz genommen haben.

Eine klassische große Schiffschaukel hat es auf der Wiesn schon länger nicht mehr gegeben. Auch das Frisbee bietet zu seiner Schaukelbewegung ein entscheidendes Extra: Der Fahrgastträger, in dem bis zu 40 Passagiere zur Mitte schauend im Kreis sitzen, dreht sich mit variabler Geschwindigkeit um seinen Mittelpunkt. Die Schaukel hat dabei einen herkömmlichen Schaukelwinkel von 90 Grad und wird über Reibräder von unten her angetrieben. Dadurch entsteht eine am Scheitelpunkt wirklich freie Schaukelbewegung, in den Tälern spürt man dafür allerdings den Bodenkontakt mit den Rädern.