Want to view this page in English?

Nicht wenige fiebern auf den 21. September hin, bis der Oberbürgermeister der Stadt München, Christian Ude, zum 20. Mal den Schlegel schwingt und endlich die 180. Ausgabe des größten Volksfestes der Welt eröffnet. Mit dabei ist dann auch wieder die letztjährig aufgrund des Zentrallandwirtschaftsfests pausierende <a title="Oide Wiesn" href="http://wiesnkini.de/oide-wiesn/">Oide Wiesn</a>. Dieses nach 2011 erst zum zweiten Mal durchgeführte Format hat seine Strukturen abermals verändert. Neben verändertem Aufbau und veränderter Beschickung, fällt v.a. der Austausch des Musikantenzeltes ins Auge. Statt der Schönheitskönigin, die 2011 noch neben dem Traditionszelt stand, wird heuer wieder der von der Historischen Wiesn 2010 bekannte <a title="Herzkasperl-Festzelt" href="http://wiesnkini.de/oide-wiesn/herzkasperlzelt/">Herzkasperl</a> von Josef Bachmaier aufbauen.

Nicht wenige fiebern auf den 21. September hin, bis der Oberbürgermeister der Stadt München, Christian Ude, zum 20. Mal den Schlegel schwingt und endlich die 180. Ausgabe des größten Volksfestes der Welt eröffnet. Mit dabei ist dann auch wieder die letztjährig aufgrund des Zentrallandwirtschaftsfests pausierende Oide Wiesn. Dieses nach 2011 erst zum zweiten Mal durchgeführte Format hat seine Strukturen abermals verändert. Neben verändertem Aufbau und veränderter Beschickung, fällt v.a. der Austausch des Musikantenzeltes ins Auge. Statt der Schönheitskönigin, die 2011 noch neben dem Traditionszelt stand, wird heuer wieder der von der Historischen Wiesn 2010 bekannte Herzkasperl von Josef Bachmaier aufbauen.

Gleich vier neue Schaustellungen hat auch die richtige Wiesn zu bieten. Eine neue Themenfahrt namens Odyssee, die einzige ihrer Art auf der Wiesn, die keine Geisterbahn ist, feiert am Oktoberfest 2013 seine Premiere. Schon länger auf der Reise, aber erstmals auf der Wiesn, ist Pirates Adventure. Auch hierbei handelt es sich um ein Abenteuergeschäft, allerdings nicht zum Fahren, sondern zum Hindurchlaufen durch fünf Piratenszenen. Ebenfalls Wiesnpremiere feiert Cobra. Die neue Familienachterbahn bietet auf kleinster Fläche sogar ein Überschlagselement. Die spektakulärste Neuheit 2013 heißt sich Sky Fall, der höchste reisende Freifallturm der Welt, der frisch aus der Herstellung nach München kommt.

Auch im Gastronomiebereich haben sich Änderungen ergeben. Neu ist das nordische Flammlachsstandl von Tammy Agtsch. Burtschers Bratwursthüttn hingegen gehört der Vergangenheit an. Stattdessen wird an gleicher Stelle, vor der Bräurosl in Zukunft ein Würstlstandl der Burtschers stehen. Aufgerückt in die Reihe der Wiesnbier verkaufenden Kleinbetriebe ist dafür Peters Meeresfrüchte. Peter Lingnau verkauft seine Waren in seinem neuen Wiesnstadl am Familienplatzl künftig auch an bis zu 100 sitzende Gäste. Außerdem hat ein neues Herzlstandl die Zustimmung der Stadt gefunden. Martls Herzlmalerei bemalt nicht nur Lebkuchen herzen, sondern verkauft selbige sogar mit Bildern bekannter Münchner Sehenswürdigkeiten.

Wer noch eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, hat übrigens mit dem Wiesnloft in Riem in diesem Jahr noch eine Möglichkeit mehr, fündig zu werden.

Facebook Twitter Google Pinterest