Themen

Wiesnbierpreis 2016

Das der Bierpreis auf der Wiesn steigt, ist kaum eine Erwähnung wert. Preiserhöhungen von bis zu sechs Prozent wirken allerdings doch arg ungerechtfertigt.

Aufbaufotos

Das neue Hackerzelt, der Himmel der Bayern, das neue Poschnerzelt und die Neuerungen beim Löwenbräuzelt stehen heuer im Mittelpunkt.

Aufbauführungen

Nachdem Aufbauspaziergänge nicht mehr möglich sind, werden seit 2015 jährlich drei Führungen über die schönste Münchner Baustelle angeboten.

Das erste Oktoberfest 1810

Die Wiesn geht zurück auf die Feier der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und seiner Therese. 1810 wurde sie auf der Theresienwiese mit einem Pferderennen gefeiert.

Funk und Fernsehen

Seit es Radio und Fernsehen gibt, berichten diese auch über die Wiesn. Federführend sind dabei die Sendungen des Bayerische Rundfunks und von München.tv.

Kalender

Während der Wiesn gibt es einige Veranstaltungen, die das Fest noch schöner machen. Hier finden Sie alle Termine vom Anzapfen bis zum Ende auf einen Blick.

Literaturschau

Über die Wiesn wird seit jeher viel geschrieben. Neben einigem Kommerzschund werden immer wieder sehr ansprechende Sachbücher veröffentlicht.

Presserundgang 2015

Am 17.09. wurde bei bestem Wetter zum Presserundgang 2015 geladen. Der Presserundgang dient in erster Linie dazu, der Öffentlichkeit die Neuheiten auf dem diesjährigen Oktoberfest nahezubringen. Begleitet wurde die Veranstaltung wie im Vorjahr von der Kapelle Kaiserschmarrn, die die schreibende Zunft zuerst vor dem Motodrom versammelte. Bürgermeister und Wiesn-Chef Josef Schmid äußerte sich zu allererst zur aktuellen Flüchtlingssituation. Die Stadt blende nicht aus, was um die Wiesn herum passiert und deshalb würde auch ein Spendenkonto eingerichtet, welches noch bekannt gegeben wird. München helfe in der Not und würde Gastfreundschaft, Lebensfreunde und Geselligkeit zeigen.

Reinheitsgebot

Seit 1487 wird Münchner Bier „aus nichts anderm dann Hopfen, Gersten und Wasser gesotten“. 1516 wurde dieses Reinheitsgebot für ganz Bayern erlassen.

Wiesnbier

Oktoberfestbier ist darf in München nur von den Brauereien Augustiner, Hacker-Pschorr, Hofbräu, Löwenbräu, Paulaner und Spaten gebraut werden.

Die Wiesnneuheiten 2016

2016 gibt es ein komplett neues Hackerzelt, sowie ein neues Zelt der Hendlbraterei Poschner. Außerdem erhält das Löwenbräuzelt zahlreiche Neuerungen.

Das neue Hackerzelt: Eine kleine Architekturkritik

Auf den ersten Blick gleich wiedererkennbar und stellenweise doch völlig anders präsentiert sich das neue Hackerzelt. Der Zuschnitt ist leider ungünstig.

Vorabvisite im neuen Poschnerzelt

Die Entenbraterei Poschner steht 2016 nach einem Jahr Zwangspause mit neuem Zelt und neuem Konzept wieder auf dem Oktoberfest.

Bürgermeister Schmid stellt die Neuheiten vor

Am Presserundgang konnten sich die drei neuen Standln schon einmal beweisen und die Hendl- und Entenbraterei die Medienvertreter mit ihren Enten umgarnen.

Wiesnpreisindex 2016

Der Wiesnpreisindex (WPI) besteht aus einem Warenkorb, der das vielfältige Angebot auf der Wiesn wiederspielen soll. 2016 ist er nur 0,86% teurer geworden.

Volksmusik im Poschnerzelt

Erstmals gibt es in der Entenbraterei Poschner heuer Musik. Und damit setzt man ein deutliches Zeichen: Statt Party- wird Volksmusik dargeboten.

Wiesnkalender 2017

Der einzige Oktoberfestkalender 2017, der ausschließlich Fotos von der Wiesn 2016 enthält, ist ab sofort und ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

Augustinerbräu

Die älteste Münchner Brauerei wird nahezu kultisch verehrt. Dabei hat Augustiner, heute größte Privatbrauerei der Stadt, diesen Status erst wenige Jahrzehnte.

Hofbräuhaus

Die mit Abstand kleinste Brauerei auf der Wiesn, das Hofbräuhaus, wurde 1589 als herzögliche Brauerei gegründet und ist heute ein Staatsbetrieb.

Paulanerbräu

Die 1629 gegründete Brauerei des Paulanerklosters in der Münchner Au kann sich die Erfindung einer ganzen Biergattung auf die Fahne schreiben.

Hacker-Pschorr-Bräu

Heute nur noch eine Marke von Paulaner, stellte die namensgebende Familie Pschorr einst die oberste Riege der Münchner Bierbarone.

Hendlbraterei Wildmoser hört auf

Nach 35 Oktoberfesten wird sich die Familie Wildmoser nicht mehr mit ihrer Hendlbraterei auf der Wiesn bewerben.

Oktoberfestplakat 2017

Erstmals wagt die Stadt den Wiesnplakatwettbewerb leicht zu demokratisieren. Die Abstimmungsteilnehmer können auf Plätze in der Ratsbox hoffen.

Biergartenguides 2017 gewinnen

Wir verlosen zwei Biergartenguides 2017. Jedes dieser Gutscheinbücher enthält ganze 43 Zwei-für-Eins-Gutscheine für Münchner Biergärten.

Neubau für die Ochsenbraterei

Nach 36 Jahren erhält die Ochsenbraterei 2017 vom Spatenbräu ein komplett neues Zelt.

Spatenbräu

Die heute so unscheinbare Spatenbrauerei war einst der Marktführer in München und wesentlich für die Einführung des hellen Münchner Bieres verantwortlich.

Löwenbräu

Der außergewöhnlich exportorientierte Löwenbräu war einst der größte Bierproduzent Deutschlands und in vielen Ländern der Inbegriff Münchner Bieres.

Neuheiten 2017

Auch 2017 bringt wieder einen Zeltneubau: Dieses Jahr ist die Ochsenbraterei dran. Außerdem bestehen berechtigte Hoffnungen auf ein paar neue Fahrgeschäfte.