Das Münchner-Kontingent erlaubt es Münchnern leichter an Wiesntische zu kommen. Möglich wird dies durch spezielle Reservierungen an den Wochenenden.

Nach dem großen Erfolg des Traditionszeltes 2014, ein gewisses Kontingent an Tischen nur an Münchner abzugeben, hat der Stadtrat beschlossen, dies auch auf der richtigen Wiesn zu ermöglichen. Seit 2015 dürfen die Wirte der großen Zelte an den Samstagen und Sonntagen zusätzlich 15% der bis 15 Uhr eigentlich freizuhaltenden Plätze reservieren, wenn diese Plätze an Münchner abgegeben werden. Voraussetzung für die Interessenten ist, dass die Reservierung persönlich unter Vorlage des Personalausweises als Nachweis des Hauptwohnsitzes München beim jeweiligen Festwirt erfolgt. Ein Mindestverzehr darf damit nicht verbunden sein. Die meisten Wirte erheben jedoch zehn Euro Bearbeitungsgebühr.

Diese Sonderregelung wird aller Voraussicht nach auch 2017 in gleicher Weise fortgeführt. Informationen über die konkrete Ausgestaltung der einzelnen Zelte erwarten wir ab Juni.

Facebook Twitter Google Pinterest