Want to view this page in English?

Eine kleine Blessur oder ein schwächelnder Kreislauf benötigen schnell einmal eine Behandlung. Umso besser, wenn man weiß, wo man diese bekommt.

Bei jährlich über sechs Millionen Besuchern ist es selbstverständlich, dass hin und wieder ein Wehwehchen umsorgt oder auch eine ernsthafte Verletzung verarztet werden muss. Seit 2004 ist die Sanitätsstation der Wiesn im Servicezentrum hinter der Schottenhamel-Festhalle untergebracht. Dort können auch kleine chirurgische Maßnahmen zur Wundversorgung durchgeführt werden.

Um auf dem großen Festplatz möglichst schnell Hilfeleisten zu können, wurden außerdem drei weitere Sanitätsstationen installiert, die zu den Stoßzeiten zur Verfügung stehen. Die Nordstation befindet sich in der Nähe der U-Bahn-Station Theresienwiese. Im Osten der Theresienwiese wird Ihnen am Zugang Matthias-Pschorr-Straße/Esperantoplatz (In der Nähe des Toboggans) geholfen. Auf der Oidn Wiesn gibt es außerdem eine Sanitätsstation in der Nähe des Velodroms.

Nach über 130 Jahren, in denen das Bayerische Rote Kreuz die Wiesn medizinisch betreute, wird die Sanitätsstation auf der Theresienwiese 2018 erstmals von der Aucher Ambulanz geleitet.

Facebook Twitter Google Pinterest