Wie hoch sind die Preise am Oktoberfest? Was kostet ein Besuch?

Ein Wiesnbummel ist prinzipiell kostenlos. Ein Wiesnbummel, der über den bloßen optischen Genuss hinausgehen soll, prinzipiell teuer. Wie teuer genau, erfassen wir jährlich durch unsere Erhebung des Wiesnbesucherpreisindex (WPI). Die Wirte passen ihre Preise in der Regel jährlich, unabhängig von der allgemeinen Inflation großzügig nach oben an. Fahrgeschäfte sind genauso wie die Gastronomie ebenfalls teurer als auf kleineren Volkfesten Festen. Andere Feste in München sind allerdings oft ähnlich teuer, Münchner Christkindlmärkte oft sogar teurer.

Auf Großkirmessen in Norddeutschland hingegen wird Bier oft sogar zu höheren Preisen als auf der Wiesn abgegeben. Dass es sich hierbei um wesentlich weniger schöne Veranstaltungen und weitaus schlechteres Bier handelt, dürfte selbsterklärend sein. Schweizer sind ob des heimischen Preisniveaus auf der Wiesn sowieso im siebten Devisenhimmel.

Wer sparen will, nutzt die Angebote zur Mittagswiesn oder an den beiden Familientagen.

Facebook Twitter Google Pinterest
}